• header vorab

MINT-Pavillon

HdP2015 MWOffer 1081

Workshops des Schülerforschungszentrums Südwürttemberg für Lehrerinnen und Lehrer

Ansprechpartnerin:

Dr. Konstanze Nickolaus
Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ®)
Klösterle 1A
88348 Bad Saulgau

Telefon: 07581 - 5347987
Mobil: 0178 - 8250226
Fax: 07581 - 537727
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.sfz-bw.de

Anmeldung unter den oben stehenden Kontaktdaten erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass zum Besuch aller Workshops die Möglichkeit besteht, Reisekostenzuschüsse zu beantragen. Nährere Informationen finden Sie hier.

Termine

Di, 27.09.

Workshop 1
"Mint-aktiv:
Hebel"
09–12 Uhr

Workshop 1
"Mint-aktiv:
Magnetismus"
14–16 Uhr

Mi, 28.09.

Workshop 1
"Mint-aktiv:
Energie"
09–12 Uhr

Workshop 3
"Forschen in
der Schule"
14–17 Uhr

Do, 29.09.

Workshop 5
"Physik mit
Smartphones"
09–12 Uhr

Workshop 1
"Mint-aktiv:
Optik"
14–17 Uhr

Fr, 30.09.

Workshop 2
"Welt der Mikrokontroller"
09–12 Uhr

Workshop 2
"Welt der Mikrokontroller"
14–17 Uhr

Sa, 01.10.

Workshop 4
"So wird man Physikmeister!"
09–12 Uhr

Workshop 1
"Mint-aktiv:
Energie"
14–17 Uhr

Workshop 1: Mint-aktiv in der Grundschule

Für Grundschullehrerinnen und -lehrer. Ein SFZ-Team aus erfahrenen Grundschul-Pädagogen hat zahlreiche Themen für Sie vorbereitet und entsprechende Materialien entwickelt; ob zu Akustik, Hebelgesetzen oder Optik – die SFZ-Ideen von Praktikern für  Praktiker lassen sich nicht nur sofort im Unterricht einsetzen. Sie sind fachlich richtig, inspirierend und machen Spaß – den Kindern und LehrerInnen gleichermaßen.

Workshop 2: Einstieg in die Welt der Mikrocontroller

Für Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen. Lassen Sie sich von einem Team des SFZ demonstrieren, wie einfach die Programmierung mit dem „Arduino“ möglich ist. Anhand eines vom SFZ entwickelten Skriptes findet man als Anfänger einen einfachen Einstieg in die Programmierung oder als Fortgeschrittener interessante Angebote um kreativ und selbstständig mit eigenen Programmierprojekten weiterzumachen. Wer diesen Workshop besucht hat, kann im Unterricht sofort mit seinen SchülerInnen begeistert loslegen – auch wenn man noch nie einen Mikrocontroller in der Hand gehabt hat. Und auch die Profis kommen nicht zu kurz; sie bekommen viele neue Tipps, Projektideen und Aufgaben für die Programmierarbeit in der Schule.

Workshop 3: Forschen in der Schule

Für Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen. Lust auf das Entdecken, Erfinden und Tüfteln haben viele Kinder. Bei vielen lässt die Lust aber in der Mittelstufe nach. Zur Rettung der Forscher-Neugier hat ein SFZ-Team eine Ideensammlung verfasst mit der ein Entdeckerteam an der Schule ganz einfach eingerichtet werden kann. Von der Gummibärchenforschung bis zur Blasrohr-Wissenschaft. Eine Methodik, wie man Jugendlichen Lust macht auf eigene Experimente, eigene Ideen und eigene, echte Forschungsfragen.

Workshop 4: So wird man deutscher Physikmeister!

Für LehrerInnen und SchülerInnen weiterführender Schulen. Ob die Erforschung chaotisch wackelnder Rollkoffer oder das physikalische Verständnis von DVD-Hoover-Fahrzeugen: Die deutsche Physikmeisterschaft ist ein ganz besonderer Wettkampf für physikinteressierte Jugendliche. Hier stehen nicht nur Spaß am Experimentieren, Freude an Physik und die Lust auf das Lösen von unerforschten Fragestellungen auf dem Programm. Die gefundenen Lösungen müssen auch noch in Englisch präsentiert und diskutiert werden. Jedes Jahr werden 17 Probleme international gestellt. Die besten des deutschen Wettbewerbs treten dann im deutschen Physiknationalteam gegen die Besten der Welt an. Und alleine ist man nie: Inzwischen gibt es 13 GYPT-Zentren in ganz Deutschland, die bei der Lösung der Probleme Unterstützung leisten. In diesem Workshop stellt das Team des SFZ den Wettkampf vor, die neuen Aufgaben und die Lösungsansätze. Für interessierte Jugendliche, die Lust auf Physik haben und Physiklehrer, die wissen wollen, wie man Schüler findet, fördert und unterstützt, die bei diesem Wettbewerb mitmachen wollen.

Workshop 5: Physik mit Smartphones

Für LehrerInnen und SchülerInnen weiterführender Schulen. Ein Smartphone ist nicht nur ein Allzweck-Kommunikationsgerät. Es ist auch eine perfekte Physik-Mess-Station. Durch seine vielen Sensoren kann man mit dem Smartphone fantastische Experimente machen - und Schall, Bewegungen, Abstände und vieles mehr ganz einfach messen. In diesem Workshop können interessierte SchülerInnen und LehrerInnen ihr Handy von einer ganz anderen Seite kennen und als Messgerät nutzen lernen.